Kochbuch für Feiertage

Blütenlese von Bildern, Rezepten und Poesien

Kochbuch für Feiertage | Hrsg. von VAUO Stomps. Stierstadt: Eremiten-Presse, 1964. Umschlag: Maschinenmalerei von Klaus Burkhardt
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

Hrsg. von VAUO STOMPS

Bloomsday

Text von Bazon Brock und Wolf Vostell, Originalverwischung von Wolf Vostell

Rezept Poldi, Leopold, treibende Blume au mouchoir
für den alleinstehenden Herren mit mehr als 10jähriger Eheerfahrung

Hammelnieren nicht zu stark ausgewaschen, um den Gaumen noch schwachen Uringeschmack empfinden zu lassen. Zwischenhäute entfernen und würfeln. Mit einem Schuß Pfeffer in Butter langsam rösten, nicht umschlappen und in der Pfanne drehen, da sonst kein Bodensatz, den der Feinschmecker besonders schätzt (wird voranserviert). Kunstblumen beigeben, die nicht verschrumpeln. Fleischsaft in der Farbe der Kunstblumen zugießen. In Zeitungspapier gerollt gut 20 Minuten unter Wolldecken oder im Federbett ziehen lassen.
Die auf dem Fleisch haftenden Zeitungsreste laut verlesen ersetzt die Gattin, an diesem Tag wie jedem anderen.

Bazon Brock Bloomsday (16. Juni)

Mois, je suis alleman, si, hat man einen, hat man auch die vielen. Einer ist jeder. Jedermann wie moi, je suis alleman. Und nun alle Mann hauruck, wir werden es schon schaffen mit vereinten Kräften alleman wie moi je suis. Ach, wissen Sie, Allemande zahlt Alimente an Juden und gegen jeden, den er sich versündigte, wenn man nur was sagt. Kriegt man gleich das Geld in die Hand geschissen. Sags Ihnen, jawohl! Und dabei sind das ungesetzliche Tote, hab ich auch, Vater dreier ungeborener Kinder, die jetzt schon mon ami pierot runterschnurren würden. La la la la la, hätten wir sie rausgelassen. Wie im Backofen steckten die, der unfreundliche Bäcker buk sie zu hartm, warn tot die Kerle und verkohlt wie ne Semmel im Toaster, allemann, bis zu viertausend am Tag. Wir waren froh, als wir endlich mit der Schweinerei aufhören konnten und zum Gas übergingen. Allemann, mais, si, yes, Mendele, alltag und alleman wie moi, je suis allemann. Aber wir wissen wenigstens, was es heißt dabei anständig geblieben zu sein alletag und allemann. Als Himmler einmal zu Besuch kam, gabs Hammelnieren in saurer Sauce, für jeden ein Schokoladeneis und eine Zigarre, Kaffee für jedermann und allemann konnten sich nachher den geistlichen Getränken zuwenden. Eine notwendige Abwechslung im täglichen Einerlei, yaya, because moi, je suis allemande und jedentag, das ist kein Spaß, Sie können es mir glauben. Na denn, es lebe die große, jawohl die große Nation und jedermann. Übrigens konnte auch Joyce soviel deutsch, daß er das wie jedermann verstanden hätte. Und auch er aß gerne Hammelnieren wie allemann: isch esse geene ammelniir e jedweden Tag. Allemannalletag. Ex. Wie sagt man: proust!
Bazon Brock mit besten Grüßen