Brock-Leser Andreas Ganzer

"Selbstmord als ultimative freie Handlung?" (Thomas Kramar - DiePresse.com)

"Gunter Sachs, als `letzter Playboy` bezeichnet, hat sich getötet, um die geistige Kontrolle über sein Leben nicht zu verlieren." (Thomas Kramar - DiePresse.com)

"Souverän ist, wer den Normalfall garantiert, und der Normalfall ist, wo nichts passiert." (Bazon Brock)

Aber und doch auch: "`Es gibt nur ein wirklich ernstes philosophisches Problem: den Selbstmord, ob die Welt drei Dimensionen und der Geist neun oder zwölf Kategorien habe - kommt erst später.`" (Brian Greene, der das schmale Bändchen im höchsten Fach des Bücherregals seiner Eltern fand)

"Seit 1942, als Albert Camus mit diesen Zeilen sein Essay `Der Mythos des Sisophus` begonnen hat, haben sie ihre radikale Faszination nicht verloren. Wer in den Sechzigerjahren von `existentialistischem Lebensgefühl` sprach, hatte sie im Kopf. Wohl auch der Fotograf und Unternehmer Gunter Sachs, 1932 geboren: `Wir wussten, dass wir jederzeit auf eine Klippe rasen konnten`, sagte er über seine Zeit damals mit Brigitte Bardot." (Thomas Kramar - DiePresse.com)

 

 
  • Profil bearbeiten

insgesamt 4 Essenzen angelegt