Interview mit einer japanischen Journalistin anläßlich der Experimenta-Aufführung von „Unterstzuoberst“

Theater als Lebensschule. Warum machen Sie Theater?