Vom Sinn der Kunst

Heft-Präsentation «Kunstforum International» mit mit Paolo Bianchi, Bazon Brock, Gerhard Johann Lischka, Marion Strunk und Antje Stahl

KOSMOS Zürich Bazon Brock-Ecke im Buchsalon des KOSMOS Zürich Bazon Brock-Ecke im Buchsalon des KOSMOS Zürich Kunstforum International | Bd. 253, 2018
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

Anlässlich des Erscheinens der neuen Nummer von Kunstforum International, herausgegeben von Paolo Bianchi

Immer wiederkehrend und aktuell mit besonderer Heftigkeit stellt sich die Frage nach dem Sinn der Kunst. Klar ist: Kunst regt nicht nur zu einer tieferen Befragung des eigenen Ich an. Sie in unseren Sinneskosmos einfliessen zu lassen, führt zu einer offeneren Weltsicht, die eines ermöglicht: Mehrdeutigkeit statt Eindeutigkeit, Dissens statt Konsens, Visionen von Wahrheit statt eine einzige Wahrheit.

Es gibt mindestens drei gute Gründe zum Besuch dieser Veranstaltung:

1. Endlich live zu erleben: Bazon Brock als Querdenker und Künstler ohne Werk spricht über Glaube als Wissen und Wissen als Glaube. Im Buchsalon des KOSMOS gibt es seit der Eröffnung eine Brock-Ecke mit Exponaten seines Denkens und Schaffens. (Von 15 bis 17 Uhr gibt es im Buchsalon «Sprechstunden» mit Brock): www.kosmos.ch/programm/veranstaltungen/sprechstunden-mit-bazon-brock

2. KUNSTFORUM International – die älteste Zeitschrift für aktuelle Kunst im deutschsprachigen Raum kommt nach Zürich: Paolo Bianchi als Gastherausgeber und Kunstkritiker für die Zeitschrift Kunstforum präsentiert zusammen mit einigen Autoren den neuen Band «Vom Sinn der Kunst». Mit dabei sind nebst Brock auch der Künstler-Philosoph G. J. Lischka, die Gender-Wissenschaftlerin und Künstlerin Marion Strunk und als weiterer Gast die NZZ-Feuilleton-Redakteurin und Kunsthistorikerin Antje Stahl.

3. Wir erhalten Antworten auf Fragen wie: Wozu dient Kunst? Was kann Kunst bewirken? Und wie denkt die Kunst?

KOSMOS Zürich: www.kosmos.ch

Kunstforum International, Bd. 253:
www.kunstforum.de/lesen/artikel.aspx?z=iv&a=253009&li=i